Bodoglár - Dauernelke: Dianthus diutinus

ine ausgezeichnete Möglichkeit für Pusztawanderungen bieten die Wald- und Wiesengebiete um die Stadt, wo die typische Tanya-,  Pflanzen- und Tierwelt der Tiefebene von den Naturfreunden entdeckt werden kann.

Beliebte Ausflugsziele sind: der unter Naturschutz stehende Weißdorn von Bodoglár, die Buckellandschaft mit ihren vielen Naturwundern, die in jeder Jahreszeit etwas Schönes zu bieten hat, wie z.B. das Anfang Sommer blühende Federgras. Der wohl am meisten behütete Naturschatz von Kiskunmajsa und dem dazugehörigen Bodoglár ist eine seltene Nelkenart „Dianthus diutinus“. Diese seltene Pflanze steht unter besonderem Schutz.




Csólyospálos Wanderweg “Varangykő”

ene Bausteine – Wespenstein, Rasenstein, Krötenstein – hierher soll man kommen!

 Wenn man den Namen Csólyospálos hört, weiß man vielleicht nicht, dass man hier den an das Wespennest erinnernden Kalkstein mit Dolomit finden kann, dessen  auch weltweit bedeutendes, großes natürliches Vorkommnis in der Nähe der Siedlung zu finden ist.

 

Bei der Annäherung der Csólyospáloser Geologischen Erkundung hilft ein Wanderweg. Während des Bummels auf dem Wanderweg „Varangykő“ bekommt man ein authentisches Bild über das natürliche und ethnographische Erbe des Wespensteins. Zu Anfang des Frühlings machen traditionalistische Veranstaltungen das Leben der Siedlung bunt, und wenn der Sommer ankommt, werden alle vom Sommerkochfestival für Schafpörkölt erwartet, viele haben nämlich erfahren, dass das Motto der Bewohner von Csólyospálos richtig ist: „Csólyospálos ist die Heimat des echten Schafpörkölts.“

Die gastfreundliche provinzielle Stimmung wird durch den mit originellen Bauernmöbelstücken eingerichteten Gasthof „Véneperfa“ in einem dörflichen Milieu 



In der Umgebung der Stadt funktionieren mehrere Angelvereine. Auch die Gelibten des Angelns können hier in Kiskunmajsa ihrer Leidenschaft frönen. 




Wir laden Sie herzlich in die „Kabala” Reitschule ein, die sich man den Geliebten des Reitens ungetrübte Entspannung anbietet. 




Die malerische Schönheit der Tiefebene ist auch mit einem Fahrrad zu bewundern, Fahrradwege und Wanderrouten helfen dabei den hier ankommenden Gästen.

 

Sportschiessen

Der Sportverein Hunor wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, Freizeit- und Sportaktivitäten von Sportjägern und anderen technischen Sportbegeisterten zu genießen. 

Im Jahr 1998 begann Hunor Se mit dem Bau eines Sportzentrums, das bis heute in Entwicklung ist, aber heutzutage erfüllt das Sportzentrum die Bedürfnisse der Teilnehmer an der Massenveranstaltung und die besonderen Bedingungen der verschiedenen Schießzahlen.

Der Mitgliederanteil des Verbandes steigt stetig und dank der Führung und der beharrlichen und gewissenhaften Arbeit der Mitglieder wurde der Schießunterricht um Bogenschießen, Tischtennis und Modellbau erweitert.




Tennisplätze

Im Freizeitszentrum „Zöld Paradicsom” dienen Tennisplätze, eine Infrasauna, Salzkabine, Solarium und Squaschplatz eine schöne Erholung.

 

Skip to content