Im Zentrum der Stadt steht die zu Ehren der Heiligen Jungfrau Maria im spätbarocken Stil gebaute Römisch-katholische Kirche, deren Vorgänger die Tószeger Siedler 1743 aus Lehm und Ziegeln zu bauen begannen. 1761 wurde dann eine neue Kirche aus festerem Material gebaut. Die heutige Form erhielt die Kirche 1809 mit einer Breite von 21 m und einer Länge von 50 m.  Die Besonderheit der Kirche ist, dass der Haupteingang nicht unter dem 42 m hohen Turm zu finden ist.

Write a Review

Your email address will not be published.